Reiseangebote: alle Reiseangebote Kreta mit Frühstück Kreta mit Halbpension Kreta all inclusive
 Die Insel Kreta
 Kreta Startseite
 Reiseangebote
 Kreta im Blog
 Kreta Strände
 Iraklio
 Chania
 Rethymnon
 Agios Nikolaos
 Chersonissos
 Malia
 Ierapetra
 Knossos
 Sitia
 Paleochora
 Kissamos
 Lassithi Hochebene
 Matala
 Phaistos - Festos
 Gortys - Gortina
 Samaria Schlucht
 Santorin Ausflug
 Kreta Service
 Kretische Küche
 Wetter auf Kreta
 Kreta Reise Tipps
 Kreta Hotel Tipps
 Mietwagen Tipps
 Kreta Taxi Preise
 Sehenswertes
 Kreuzfahrtziel Kreta
 Singlereisen auf Kreta
 Kreta Bilder
 Kreta Blog Tipps
 Allgemein
 Strände Nordküste
 Strände Ostküste
 Strände Südküste
 Strände Westküste
 Ausflugsmöglichkeiten
 Hoteltipps
 Kreta Bilder
 Kreta Impressionen
 Kreta Tipps
 Nachdenkliches
 Orte auf Kreta
 Sehenswürdigkeiten
 Surftipp
 
 

Rethymnon

Rethymnon ist die drittgrößte Stadt der Insel Kreta mit 28.000 Einwohnern und direkter Fährverbindung mit Piräus auf dem griechischem Festland. Schon am Hafen von Rethymnon beginnt ein über 10 km langer, sehr breiter Sandstrand, an dem die meisten Badehotels von Rethymnon stehen. Hier sind auch zahlreiche gute Wassersportstationen zu finden.


Rethymnon - Tavernen im Hafen

Rethymnon ist im Gegensatz zu Chania und Iraklio eine sehr beschauliche Kleinstadt. Die ausgedehnte Altstadt mit vielen alten, kleinen Häusern aus der Türkenzeit erstreckt sich über eine Landzunge, deren Spitze eine weitläufige venezianisch-türkische Festung einnimmt. Hineinzugehen lohnt sich, weil man von den Burgmauern aus einen schönen Blick auf die Altstadt, das Ida-Gebirge und die Weißen Berge, sowie weit hinaus auf die Ägäis genießt.

Dem Eingang zur Festung von Rethymnon direkt gegenüber steht das Archäologische Museum, dessen besondere Schätze schöne bemalte Sarkophage aus minoischer Zeit sind. Geht man von hier ein paar Schritte zur Nordspitze der Halbinsel hinunter, stößt man auf viele moderne Lunge-Cafés fast direkt am Meer, die fast rund um die Uhr gut mit vor allem jungen Leuten gefüllt sind.  
Festung in Rethymnon

Die Besichtigung der Festung in Rethymnon lohnt sich eher wegen dem Ausblick. Von dem was die Venezianer einst erbauten stehen nur noch die imposanten Mauern und Reste von Gebäuden. Im Sommer wird Rethymnon`s Fortezza aber noch für kulturelle Veranstaltungen genutzt.


Taverne im Hafen von Rethymnon
  Unbedingt gesehen haben muss man den alten venezianischen Hafen von Rethymnon, der von Tavernen gesäumt wird, in denen man viele Gerichte mit Fisch bekommen kann.

An seiner Ausfahrt steht noch der kleine Leuchtturm aus venezianischer Zeit. Kurz vor der Mittagszeit werden an den Tavernen die verschiedenen Leckereien förmlich ausgestellt, um Appetit zu wecken.

Die Moscheen in Rethymnon, die mit ihren Minaretten das Stadtbild etwas orientalisch anmuten lassen, sind alle verschlossen. Andere bedeutende Sehenswürdigkeiten gibt es nicht - es macht ganz einfach nur Spaß durch die engen Altstadtgassen von Rethymnon zu schlendern. Manche werden von Geschäften und Restaurants gesäumt, andere führen durch reine Wohngebiete.

Abends ist besonders viel in der Odos Vernadou los, wo stets viele jüngere Leute bei moderner und traditioneller Musik in den Kneipen sitzen. In einigen der Altstadthäuser kann man in jeder Preislage übernachten – die meisten Urlauber wohnen jedoch in den Strandhotels.

Literaturfreunde kaufen sich in den Buchhandlungen der Stadt die "Chronik einer Stadt" vom rethimniotischen Schriftsteller Pantelis Prevelakis,in der er das leben in Rethymnon in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts beschreibt.

 

 © Kreta-Trip.De - 2009-2016 | Impressum | Home | Seitenanfang
 
 Rethymnon Bilder
Auslagen mit frischem Fisch und Garnelen in einer Taverne im Hafen von Rethymnon.


Zum Fisch schmeckt sehr gut ein griechischer Wein.