Kreta Blog
 Kreta Startseite Kreta Blog alle Reiseangebote mit Frühstück mit Halbpension Kreta all inclusive

Blog Suche



Kreta Artikel

Deutscher Soldatenfriedhof in Maleme auf Kreta

Von Kreta Trip Team | 6.November 2012

Deutscher Soldatenfriedhof in Maleme auf KretaDeutscher Soldatenfriedhof in Maleme - Kreta

Der Deutsche Soldatenfriedhof liegt ausserhalb von Maleme auf der beim deutschen Überfall auf Kreta einst hart umkämpften Höhe 107. Der Blick über die Grabstätten hinunter nach Maleme und über das Meer Richtung Kolimvari ist sehr schön. Die Strasse zum Soldatenfriedhof ist an der Hauptstrasse durch Maleme ausgeschildert. Die Ausschilderung von Maleme an der Nationalstrasse findet sich allerdings nur, wenn man aus Richtung Chania kommt.

Errichtet wurde er vom “Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge” und im Oktober 1974 eingeweiht. Die gesammte Friedhofsanlage wirkt sehr gepflegt. Es gibt sogar öffentliche Toiletten. Hier auf dem Deutschen Soldatenfriedhof haben 4465 deutsche Soldaten ihre letzte Ruhe gefunden, wurden dazu von über ganz Kreta verstreuten Gräbern hierher überführt.

Eine Tafel am Eingangsbereich stimmt nachdenklich. Man kann lesen: Sie gaben ihr Leben für ihr Vaterland. Wir sehen das allerdings anders: Sie verloren sinnlos ihr Leben in einem von Verbrechern angezettelten Angriffskrieg. Sie brachten Kreta das, was Deutsche im Zweiten Weltkrieg auch so vielen anderen Ländern brachten … Tod, Zerstörung, Leid und Elend.

Gedenktafel

Eine weitere Gedenktafel im Deutschen Soldatenfriedhof Maleme erinnert an all jene Soldaten, die damals ihr nasses Grab im Meer vor Kreta gefunden haben, und so nicht hier in Maleme beigesetzt werden konnten.

Beitrag aus: Nachdenkliches |


...gehe weiter zu:

« Freikörperkultur - FKK auf Kreta | Kreta Blog Startseite | Kournas See »

2 Kommentare to “Deutscher Soldatenfriedhof in Maleme auf Kreta”

  1. norbert ullrich meint:
    16.März 2014 at 19:30

    Ich war bei der Einweihung des Friedhofs als Militärpfarrer am 6.10.1971 dabei. Eine Batterie der FlaRak aus Süderbrarup (Schleswig-Holstein) schoss damals auf der Nato Missile-Firing-Installatin (NAMFI) auf der Halbinsel Akrotiri nord-östlich von Maleme.

    Die Inschrift :”Sie gaben ihr Leben für ihr Vaterland! finde ich überaus bedenklich. Ich bin erstaunt, dass diese Worte vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge angebracht worden sind.

  2. Kreta Trip Team meint:
    16.März 2014 at 23:15

    Da bin ich ganz bei Ihnen … das ist furchtbar wie man den sinnlosen Tod deutscher Männer glorifiziert.

Kommentare