Kreta Blog
 Kreta Startseite Kreta Blog alle Reiseangebote mit Frühstück mit Halbpension Kreta all inclusive

Blog Suche



Kreta Artikel

Kreta 2012 - Essen im Hafen von Rethymnon

Von Kreta Trip Team | 2.Juni 2013

Mixed GrillMixed Grill

der Hafen von Rethymnon auf Kreta ist längst nicht so schön wie der von Chania. Vor allem geht es wesentlich enger zu. Bis man sich seinen Weg durch die schmale Gasse zwischen den Tavernen und den Tischen am Wasser vorbei an wirklich nervenden Kellnern, die einen natürlich in ihre Taverne lotsen wollen, zu seiner Wunschtaverne gebahnt hat kann schon ein paar Minuten in Anspruch nehmen.

Nicht nur die aufdringlichen Kellner unterscheiden Rethymnon von Chania, auch die Preise sind höher. Einen Teller mit verschiedenen gegrillten Fleischsorten nennt man in Griechenland meist Mixed Grill. Da Fisch sehr teuer ist, und ich nichts anderes was ich mögen würde auf der Speisekarte finde, bestelle ich mir eben einen. Ein Bifteki und Hühnchenfleisch - eine überschaubare Fleischmenge. Woanders hat man da schon noch ein Lammkotellet und eine griechische Bauernwurst dabei, und zahlt so 11 Euro. In Rethymnon ist der Mixed Grill zwar super angerichtet, bietet weniger, kostet aber (Oktober 2012) knapp 15 Euro. Ja, Rethymnon ist etwas anders …

Beitrag aus: Nachdenkliches |


...gehe weiter zu:

« Bootstouren ab Plakias | Kreta Blog Startseite | Skaleta Strand - Skaleta Beach Kreta »

3 Kommentare to “Kreta 2012 - Essen im Hafen von Rethymnon”

  1. Matse meint:
    4.Juni 2013 at 22:38

    Ja, im Hafen von Rethymnon nerven die Kellner wirklich! Augen zu und durch.

  2. Gerd meint:
    23.April 2015 at 10:18

    Es ist wie so häufig, jeder hat seinen Lieblingsort in seinem Urlaubsdomizil, und jeder dann noch sein Lieblingslokal, ähnlich wie man daheim den Stammitaliener hat etc. So ist es hier wohl auch, allerdings kann ich das mit den nervigen Kellnern nicht ganz nachvollziehen, ganz im Gegenteil, dazu eine kleine Story, wie unser Chania-Besuch 2013 ablief. Wir waren schon öfter auf Kreta und auch schon oft in Chania und normalerweise kann ich die Häscher ganz gut ausblenden, oder mit einem freundlichen, aber bestimmten, Danke nein auf englisch, griechisch und deutsch abwimmeln, aber dieses Mal standen die Sterne dem Kellner wohlgesonnen, da wir Zeit und Durst hatten und er eine relativ nette Art drauf hatte. Also haben wir uns auf die Einladung auf einen Kaffee eingelassen. (direkt am Hafen) Zusammenfassung, der Kaffee war wirklich umsonst, aber das Wasser!!!, welches wir nicht bestellten, aber was normal immer dabei ist sollte 7.-€ kosten und hat auch gekostet. Freundlich war er dann auch nicht mehr, aber ich hab ihm noch freundlich aus dem Knigge zitiert. Da sind mir die Kellner in Rethymno am Hafen am kleinen Finger lieber, die dich zwar in ihre Taverne locken wollen, aber noch nie versucht haben mich zu besch…..
    Man muss sich aber im Klaren darüber sein, dass diese Häscher einfach zum Spiel dazugehören, es ist ihr Job und das ist in Südeuropa und weiter südlich einfach üblich.
    Aber sowohl Chania, als auch Rethymno bietet so viele schöne und nette Lokale, dass man sich nicht zwingend in die Tourifallen begeben muss.
    Oder ihr macht es wie ich, seht es als ein Spiel, wobei man nicht unbedingt sagen kann, dass man gewonnen hat, wenn man an dem Lokal vorbeigekommen ist ;-)

  3. Kreta Trip Team meint:
    23.April 2015 at 12:43

    Haben wir in Chania so noch nie erlebt … da war immer alles viel entspannter als im Hafen von Rethymnon :-)

Kommentare